Freies Musikzentrum

Kultur- und Bürgerhaus Feuerbach

Freie Musikschule und Studienkreis Musik

Weit über 80 % des Unterrichts findet an der Freien Musikschule im Einzelunterricht statt. Hier kann die Schülerin oder der Schüler - gleich welchen Alters - individuell für das eigene Lernen am Instrument vorbereitet werden. Ergänzend zum Instrumentalunterricht haben die Schüler schon früh die Möglichkeit, miteinander zu spielen. Am Anfang in kleinen Ensembles, später dann in der Kammermusik mit ihrer  reichhaltigen Literatur, eines kleinen Orchesters oder Chores oder auch im Bereich der Popularmusik in einer Band oder Jazzgruppe. Im übrigen fördert das Musizieren im allgemeinen die Lernfähigkeit, das gemeinsame Musizieren im besonderen das ausgewogene Sozialverhalten von Kindern und Jugendlichen, sicher auch von Erwachsenen.

Der Instrumental- bzw. der Gesangsunterricht kann nur so verstanden werden, dass Schüler zum eigenen Spielen und Arbeiten motiviert und angeregt werden. Da jeder andere Fähigkeiten aber auch andere Schwierigkeiten in der Umsetzung der Musik hat - und es in der Musik natürlich nicht nur um Wissensvermittlung geht, ist der Einzelunterricht nach wie eine geeignete Unterrichtsform. 

Zur Motivation des jeweiligen Schülers ist es ganz wichtig, die geeigneten Lieder und Stücke zu finden. Hier ist Kenntnis der Literatur, Erfahrung im Umgang mit Schülern und Phantasie gefragt.  Eine Institution wie die Freie Musikschule gibt die Möglichkeit, im Erfahrungsaustausch mit Kollegen diese Aufgabe zu bewältigen. Institutseigene Fortbildungen mit Autoren von Instrumentalschulen und Professoren aus dem gesamten Bundesgebiet gehören letztendlich zu den Vorteilen der Schule, die den Schülern unmittelbar zugute kommen. Diese Möglichkeit ist gerade für jüngere Lehrer wichtig, jedoch auch den erfahrenen “alten Hasen” bringt jeder Erfahrungsaustausch immer wieder etwas Neues.

An der Freien Musikschule können Schüler aller Altersstufen Instrumental- bzw. Gesangsunterricht belegen. Gerade die Zahl der Erwachsenen, die sich neben ihrem Beruf auf eine kreative Freizeitbeschäftigung besinnen, nimmt von Jahr zu Jahr zu.